Gesichert & datenschutzkonform

Anonymes Hinweisgebersystem

Vertrauen ist die Voraussetzung dafür, dass die Caritas als kompetente und verlässliche Partnerin von den Menschen wahrgenommen wird. Deshalb bilden Offenheit, Transparenz und die Einhaltung von Recht und Gesetz auf allen Ebenen des Caritasverbandes für das Dekanat Sigmaringen-Meßkirch e. V. die Arbeitsgrundlage.

Wir vertrauen auf Ihr Urteil

Zuverlässige Meldewege und der Schutz der Hinweisgeber*innen vor Sanktionen sind unerlässlich für eine effektive Regeltreue, denn sie tragen dazu bei, dass mögliches Fehlverhalten gemeldet wird und umfassend untersucht und aufgeklärt werden kann.
Interne & externe Hinweisgeber*innen im Caritasverband für das Dekanat Sigmaringen-Meßkirch e.V. können uns von möglichen Regel- und Rechtsverstößen durch unseren geschützten Meldewege informieren.

Unsere geschützten Meldewege

Die Ombudsstelle können Sie unter folgender Adresse kontaktieren:
Ein anonymes gesichertes und datenschutzkonformes Hinweisgebersystem Kontaktaufnahme mit der Ombudsstelle
Bei der Ombudsperson können Sie vertraulich und auf Wunsch anonym Hinweise zu möglichen Verstößen geben. Ihre Identität darf nur mit Ihrem Einverständnis oder auf verbindliche Anordnung staatlicher Stellen offenbart werden.
Die Abgabe von Hinweisen ist nicht an bestimmte Formen gebunden. Insbesondere können Sie Ihre Hinweise persönlich, schriftlich, per Telefon oder per E-Mail mitteilen. Anonymität gewährleistet

Natürlich können Sie Ihre Hinweise auch über das digitale Hinweisgebersystem mit anonymer Dialogfunktion übermitteln. Sofern möglich, können Sie Unterlagen, die Ihren Verdacht stützen, an die Ombudsperson übergeben oder über das Hinweisgebersystem hochladen.

Wichtige Hinweise

Die von Ihnen gemeldeten Informationen können die Einleitung interner und behördlicher Untersuchungsverfahren und weitere Folgen nach sich ziehen. Übermitteln Sie daher nur Informationen, bei denen Sie nach bestem Wissen und Gewissen davon ausgehen, dass sie zutreffen.
Wenn Sie wissentlich falsche oder irreführende Informationen geben, müssen Sie mit Konsequenzen rechnen. Das wissentliche Verbreiten von falschen Informationen kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
Scroll to Top

Kontaktieren Sie uns

Bitte füllen Sie das Formular aus. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.