Menu

Sozialdienst für Flüchtlinge

Sozialdienst für Flüchtlinge in den staatlichen Gemeinschaftsunterkünften im Landkreis Sigmaringen

WER KANN SICH AN DEN SOZIALDIENST FÜR FLÜCHTLINGE WENDEN?

Alle der Gemeinschaftsunterkunft zugewiesenen Asylbewerber und Flüchtlinge
Vertreter von Kommunen, Behörden, Schulen etc.

WIR BIETEN AN:

Beratung, Information und Unterstützung

  • zum Aufenthaltsstatus und Asylverfahren
  • zur Unterbringung
  • in finanziellen Fragen, vor allem zur Existenzsicherung
  • zur freiwilligen Rückkehr und den damit verbundenen Formalitäten
  • bei persönlichen Fragen und Problemen und familiären Anliegen

Zusammenarbeit

  • mit Ärzten, Kliniken und Behandlungszentren
  • mit Schulen und Kindergärten
  • mit dem Landratsamt Sigmaringen, Kirchengemeinden, weiteren Diensten und Einrichtungen

Wir können Beratung auf Deutsch, Englisch und Französisch anbieten.

Wir beraten kostenlos, unabhängig von Religion und Nationalität und wir unterliegen der Schweigepflicht.

Der Sozialdienst für Flüchtlinge wird durch den Landkreis Sigmaringen gefördert.

Gemeinschaftsunterkunft in Meßkirch

Gemeinschaftsunterkunft Fürstenhof in Sigmaringen

Intergrationsmanagement im Landkreis Sigmaringen - Sozialdienst für Flüchtlinge in den Gemeinden Übersicht über die Ansprechpersonen, Zuständigkeiten und Beratungszeiten und -Orte (Stand Januar 2019)

Sigmaringen:

ANSPRECHPARTNER

Bad Saulgau:

ANSPRECHPARTNER

Gammertingen:

Mengen:

Meßkirch:

Ostrach:

Pfullendorf:

Veringenstadt:

Integrationsmanagement - Sozialdienst für Flüchtlinge in der kommunalen Anschlussunterbringung

Wir unterstützen Geflüchtete, um ein selbständiges und selbstverantwortliches Leben führen zu können. Wir stehen Flüchtlingen in der Anschlussunterbringung im Landkreis Sigmaringen zur Seite.

Wir beraten und unterstützen bei:

  • Sprache
  • Arbeit und Beruf
  • Schule/ Ausbildung/ Studium
  • asylrechtlichen Fragen
  • Gesundheit
  • Wohnung
  • Kindergarten
  • Behördenkontakte
  • Gesellschaftliche Teilhabe/
    Freizeit

Zusammenarbeit:

  • mit Kommunen
  • mit Ärzten, Kliniken und Behandlungszentren
  • mit Schulen und Kindergärten
  • mit dem Landkreis Sigmaringen, Kirchengemeinden, weiteren Diensten und Einrichtungen

Wir können Beratung auf Deutsch, Englisch und Französisch anbieten.

Wir beraten kostenlos, unabhängig von Religion und Nationalität und wir unterliegen der Schweigepflicht.

Koordinierung – Ehrenamt

Dank des ehrenamtlichen Engagements vieler Menschen kann unser Verband seine caritative Arbeit so umfassend und erfolgreich ausfüllen. Wir möchten all jenen danken, die uns dabei unterstützen.

Wenn auch Sie in Zukunft aktiv werden möchten, sind Sie herzlich willkommen!

Wenn Sie mehr über mögliche Einsatzfelder, unsere Einrichtungen und alles rund ums Ehrenamt erfahren möchten, können Sie uns gerne anrufen oder uns eine E-Mail senden.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Thema „Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge“ ist Kathleen Hammer. Sie berät Interessierte, gleich ob Einzelpersonen, Familien oder Gruppen, und leiten sie an die richtige Stelle weiter – auch wenn diese außerhalb unseres Verbandes angesiedelt ist.

Weitere Informationen erfahren Sie hier:

  • www.asylnetz-sigmaringen.de
  • www.fluechtlingshilfe-messkirch.de

Diese Stelle wird gefördert und finanziert über das Erzbistum Freiburg, den Diözesancaritasverband Freiburg und den Ortscaritasverband Sigmaringen.

Sozialdienst für Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle in Sigmaringen (Kaserne)

In gemeinsamer Verantwortung mit dem DRK – Kreisverband Sigmaringen und der Diakonie Balingen, Außenstelle Sigmaringen.

Die Aufgaben des Sozialdienstes umfassen die Beratung und Begleitung der neu angekommenen Menschen in Deutschland.
Erste Schritte werden erklärt, das Asylverfahren wird eingeleitet und in Kooperation mit weiteren Diensten in der Erstaufnahmeeinrichtung wird ein Tagesprogramm aufgebaut.

Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Sozialarbeiter vor Ort wenden.

Sie wollen sich selbst ein Bild machen? Dann können Sie gerne an den Rundgängen teilnehmen, die für die Öffentlichkeit zwei Mal wöchentlich nachmittags angeboten werden.

Weitere Informationen finden sie hierzu auf www.asylnetz-sigmaringen.de

Der Sozialdienst wird vom Land Baden-Württemberg gefördert.

ANSPRECHPARTNER