Katholische Schwangerschaftsberatung

Katholische Schwangerschaftsberatung

Sie erwarten ein Baby und vieles ist neu für Sie?
Sie haben viele Fragen und Sie suchen Informationen, Gespräche und kompetente Beratung?

WER KANN SICH AN DIE SCHWANGERSCHAFTSBERATUNG WENDEN?

Alle Frauen, Männer und Jugendliche, die Fragen zu Schwangerschaft und Geburt haben
Schwangere und ihre Angehörigen
Mütter und Väter, deren Kinder noch klein sind

WIR BERATEN UND BEGLEITEN SIE BEI ALLEN THEMEN RUND UM DIE SCHWANGERSCHAFT UND NACH DER GEBURT IN DEN ERSTEN LEBENSJAHREN, Z.B.:

  • Elterngeld, Kindergeld und Elternzeit
  • Mutterschutz und Beschäftigungsverbot, sowie Leistungen in dieser Zeit
  • Fragen zur Kinderbetreuung, Vereinbarkeit von Kind und Beruf
  • Erstausstattung für Mutter und Kind
  • Wenn Sie alleinerziehend sind oder sein werden
  • Finanzielle Fragen, Sorgen und Nöte
  • persönliche Anliegen oder wenn es um Ihre Familie oder Partnerschaft geht
  • Schwangerschaftskonfliktberatung (ohne Beratungsbescheinigung)
  • Wenn Sie Ihr Kind verloren haben
  • Wenn es Ihnen nach einem Schwangerschaftsabbruch nicht gut geht

Zusammenarbeit

  • mit Hebammen und den Kliniken im Landkreis Sigmaringen
  • mit dem Jobcenter, dem Landratsamt, Stiftungen und weiteren Fachdiensten
  • mit Kirchen und Kommunen

Vermittlung

  • von staatlichen, kirchlichen und weiteren finanziellen Hilfen, z. B. Bundesstiftung „Mutter und Kind“
  • von gebrauchter Baby- und Kinderbekleidung
  • von Frühen Hilfen

Wissenswertes:

Die Schwangerschaftsberatung endet nicht mit der Geburt. Sie können sich auch gerne melden, wenn Ihr Kind schon auf der Welt ist.
Wir bieten im Krankenhaus Sigmaringen vier Mal im Jahr einen Vortrag zu wichtigen Themen wie Elterngeld/Elternzeit/Kindergeld usw. an.

Beratungstermine können Sie telefonisch oder per Mail vereinbaren.
Hausbesuche sind in Einzelfällen möglich.
Wir beraten kostenlos, unabhängig von Religion und Nationalität und wir unterliegen der Schweigepflicht

Die Beratungsstelle wird gefördert durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Onlineberatung

Über folgenden Link kommen Sie direkt zu unserer Beratungsstelle in der Onlineberatung der Caritas Deutschland:

zur Onlineberatung hier klicken

Sie müssen sich hier anmelden und können dann über eine gesicherte Plattform mit uns in Kontakt treten.

Sie wohnen in der
Region Sigmaringen
(mit Gammertingen, Stetten a.k.M., Krauchenwies, Beuron, Winterlingen)

ANSPRECHPARTNER

LisaBraun

Sie wohnen in der
Region Meßkirch
(mit Pfullendorf, Ostrach, Leibertingen, Herdwangen-Schönach, Illemensee)

ANSPRECHPARTNER

fbt

Schwangerenberatung
INFO-FLYER DOWNLOAD

Information: COVID-19

Liebe Besucher*innen dieser Homepage,
 
im Zuge der teilweise nach wie vor bestehenden Beschränkungen im Zusammenhang
mit der Corona-Pandemie und den zwischenzeitlich eingeleiteten Lockerungen möchten wir Sie zur aktuellen Situation in unseren Einrichtungen und Diensten wie folgt informieren:
 
1. Die Dienststellen des Caritasverbandes Sigmaringen sind seit dem 11.05.2020 wieder geöffnet. Wir bitten jedoch dringend zu beachten, dass eine persönliche Beratung nur nach telefonischer Voranmeldung und mit mitgebrachtem Mundschutz erfolgen kann. Die Terminabstimmung erfolgt direkt mit der zuständigen Fachkraft bzw. Mitarbeiter*in des Caritasverbandes über die Kontaktdaten auf dieser Homepage, ersatzweise über unsere Infozentrale. 
 
2. Ab dem 18.05.2020 sind wieder regelmäßige Besuche in den Einrichtungen der stationären Pflege (unsere Pflegeheime in Ostrach und Meßkirch), sowie der Behindertenhilfe (unsere Caritas-Wohngruppen) möglich. Nach den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg sowie dem Schutzkonzept vor Ort sind jedoch die erforderlichen Maßnahmen und Vorkehrungen im Rahmen des Infektionsschutzes zwingend zu beachten. Daher ist es notwendig, sich vor einem Besuch mit der jeweiligen Pflegeeinrichtung vorab in Verbindung zu setzen, um den Besuch anzukündigen und mit den Verantwortlichen in den Einrichtungen abzustimmen.
 
Insoweit bitten wir hier, sich mit den Einrichtungen über die auf dieser Homepage genannten Kontaktadressen entweder telefonisch oder per E-Mail in Verbindung zu setzen.
 
Bitte helfen Sie weiterhin mit, durch umsichtiges Verhalten ihre Angehörigen, die Mitarbeiter*innen aber auch sich selbst zu schützen, die nach wie vor schwierige Situation gut zu überstehen. Bleiben Sie bitte gesund!
 

Sigmaringen, 18.05.2020